WIG / TIG - Schutzgasschweißbrenner

WIG / TIG - Schutzgasschweißbrenner

Das Wolfram-Inertgas-Schweißen (WIG-Schweißen EN ISO 4063) ist ein Schweißverfahrenaus der Gruppe des Schutzgasschweißens das zum Lichtbogenschweißen zählt, das wiederum zum Schmelzschweißen zählt. Beim WIG-Schweißen brennt ein elektrischer Lichtbogen zwischen dem Werkstück und einer Elektrode aus Wolfram. Wegen des hohen Schmelzpunktes von Wolfram schmilzt die Elektrode dabei, im Gegensatz zu anderen Lichtbogenverfahren, nicht ab. Der Zusatzwerkstoff wird in Form von Drähten oder Stäben in den Lichtbogen gehalten und so geschmolzen. Außerdem schmilzt der Lichtbogen wie bei allen Lichtbogenverfahren den Grundwerkstoff. Damit die Schmelze nicht mit der Umgebungsluft reagiert werden Schutzgase verwendet, die inert sind, also keine chemischen Reaktionen mit den beteiligten Werkstoffen eingehen. Häufig handelt es sich um Argon oder Helium. Mit dem WIG-Schweißen sind besonders hohe Nahtqualitäten zu erreichen.

5 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge